Texte, nachhaltig urban bewegt.

Urlaub in der eigenen Stadt. (R. S-R.)

Die Vernunft, beschrieb der alte Herr, als großes Gut, welch Gutes tut.

Ein Ziel,

die Kraft treibt dich voran. Bleib stets am Ball, so gut du kannst. [Für die Gemeinschaft Gutes tun.]

Trau dich ruhig in das Schlamassel! Nur wer das probiert, der kann das verstehen. Da wird die Welt nicht von untergehen.

Schlimmer, ja schlimmer geht es immer…Drum bleib dir und deiner Seele treu, mit Vernunft sagst du der Angst: „Ahoi!“. (C.S. Mai 21)

OHNE WORTE:Worte ohne

geht es nicht , ist es still

ohne Worte geht es auch,

die Tat bedarf nicht großer Worte,

geize nicht mit guten Taten,

mit oder ohne Worte. STARTEN. Anfangen!

wenn Mann nur will (C.S.)

Anfangen! Mit der Malerei anfangen. Kunstkonzepte und Gedichte.

„Wenn man nur will…“. Will man eine muntere Tischgesellschaft. (R.S-R.)

Urlaub in der Stadt. Kreative WEGE gehen.

Literatur

I.

Alles fließt! Ein Frage-Antwort-Spiel mit Kunstwerken, Fotos und Gedichten ISBN 978-3-96004-062-0.

II.

Nichts ist sicher! Umdenken, Vordenken und das Denken in Rundungen. Eine soziologische Zeitdiagnose mit Kunst & Lyrik

ISBN 978-3-96004-077-4.

Jetzt bestellen!

Ein Text „Erfolgsstory“ von Ingo Munz http://www.ingomunz.com:

Der Erfolg und der Brombeerstrauch
Er, der Erfolg, lag im kleinen Bernewäldchen, inmitten eines mächtigen Brombeerstrauchs, nahe der Essener Ruhrallee. Seitdem es Brombeeren gibt – seitdem lag der Erfolg dort verborgen und unbemerkt vom Menschengeschlechte. Triebe wie Tentakeln wahrer Meeresungeheuer umrankten den Erfolg, erwürgten ihn fast. Einmal im Jahr, denn der Erfolg lag am Boden, fielen ihm einige Tage lang unaufgefordert überreife Beeren ins Maul. Lila lag der Erfolg dann am Boden. Zu Winters konnte der Erfolg zwar besser durchatmen, aber das modrige Laub der umliegenden Bäume legte sich über ihn, roch bisweilen unerfreulich und ließ ihn weiterhin unbemerkt von jeder Menschenseele sein karges und zu dieser Jahreszeit auch kühles Dasein fristen. Er hatte Zeit, nachzudenken. Trotzdem gab es Probleme. Denn ihm, dem Erfolg, fehlte der Austausch, die Ansprache, ein Korrektiv, eine Inspiration. Seine Welt war eine kleine. Er wusste vom Wesen der Brombeeren. Mücken mischten sich bisweilen in sein Bewusstsein. Und mit einigem Ernst konnte er sich erzählen vom Wasser, von der Luft und der Erde, gar vom Feuer, denn ein kleiner Waldbrand ließ ihn vor ewiger Zeit auch diese Erfahrung sammeln. Aber sonst? Seine Welt war eine kleine. Und so blieb es auch, dort, im kleinen Bernewäldchen, inmitten eines mächtigen Brombeerstrauchs, nahe der Essener Ruhrallee. [Ingo Munz]